14.01.2019 Termin beim Minister

14.01.2019

Um es kurz zu machen, heute war ein sehr erfolgreicher Tag.!!
Der ganze Tag stand im Zeichen des Besuches beim Minister für Bildung. Nach unserer Absprache gestern Abend mit Daniel, haben wir heute Morgen die Details noch etwas ausgearbeitet. Obwohl wir erst um 12:00 Uhr einen Termin hatten, haben wir uns für 11:00 Uhr verabredet und waren um 11:30 Uhr schon anmeldet im Wartezimmer. Auch das gibt es und zeigt, wie wichtig alle den Termin genommen haben. Alle, das waren neben César und Daniel noch Ina Diallo, die junge Unternehmerin, die wir letzte Woche schon besucht haben und die anscheinend sehr gute Kontakte in die höchsten Kreise hat. Ebenfalls dabei war Frau Ouartara (bei ihr waren wir letzte Woche schon einmal) und ein weiterer Mitarbeiter im Ministerium, der aus Piéla kommt, Herr Nadinga.
Der Minister hat uns mit etwas Verspätung empfangen, sich dann aber auch eine Stunde Zeit für unser Anliegen genommen.
Wir haben uns gut präsentiert und der Minister hat unser Anliegen verstanden und begrüßt. Auch wenn ein Ausbildungszentrum in Piéla nicht in den konkreten Plänen der Regierung für die nächsten 2 Jahre liegt, unterstützt er unsere Wünsche, indem er die Unterstützung mit Lehrern und Material für die Ausbildung zusagt. Genau das, was wir wollten. Und um das zu unterstreichen, macht er auch gleich einen Folgetermin mit einer anderen Abteilung des Ministeriums, wo wie nach einer kurzen Pause über die schriftliche Vereinbarung zum Besprochenen reden können. Vom Direktor dieser Abteilung bekommen wir auch gute Unterstützung und haben jetzt eine Mustervereinbarung, die wir in den nächsten Tagen auf unser Modell anpassen können und wahrscheinlich noch vor meiner Abreise durch den Minister unterschrieben bekommen. Das hilft uns sehr weiter.
Danach ist Feierabend. Wir sind ziemlich kaputt, aber sehr froh.
Es war hilfreich, dass Ina dabei war: Als César erwähnte, dass sie auch aus unserem Mädchenwohnheim kommt, haben sowohl der Minister als auch der Direktor aufgehorcht. Sie ist eine sehr nette und hilfsbereite junge Frau, die zudem noch sehr erfolgreich ist. Man munkelt, sie benötige keinen Termin, um mit dem Präsidenten zu sprechen.

Das war es für heute. Gute Nacht. Morgen steht die Rückfahrt nach Piéla an. Ich freue mich aufs „nach Hause kommen“, aber dazwischen liegen leider 5 Stunden Fahrt.
Uli

3 Kommentare

    • Günter auf Januar 15, 2019 bei 5:21 pm
    • Antworten

    Hallo Uli,
    super gemacht, das hört sich gut an.
    Dann hat sich euer Einsatz ja gelohnt.
    Hoffe ihr seid wieder gut in Piéla angekommen.

    • Matthias auf Januar 15, 2019 bei 6:27 pm
    • Antworten

    Hallo Uli,
    ich lese gerade Deine Erfolgsgeschichte.
    😉

    Weiterhin alles Gute
    Grüße
    Matthias

    • Helga auf Januar 17, 2019 bei 1:37 pm
    • Antworten

    Hallo Ulrich,
    wir können jetzt auch mitlesen 🙂
    Viele Grüße von Mama und Papa

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.