Partnerschaft Piéla – Bad Münstereifel

Unser Verein hat 326 Mitglieder (Stand: 03.10.2017).

-> Vorstand der Partnerschaft Piéla-Bad Münstereifel

Was macht die Partnerschaft Piéla – Bad Münstereifel?

Die Partnerschaft zwischen Piéla und Bad Münstereifel besteht aus jeweils einem Verein in den beiden Gemeinden (siehe „Wie die Partnerschaft entstand“)

Seit Beginn der Zusammenarbeit werden die Wünsche nach Projekten aus der Cuo Fi heraus definiert und formuliert. Die Partnerschaft Piéla Bad Münstereifel e.V. prüft diese und versucht diese mit den Möglichkeiten des Vereins und ggf. möglicher Unterstützung durch Entwicklungshilfe (BMZ) oder anderen Organisationen finanziell zu ermöglichen. So sind in den letzten 25 Jahren schon sehr viele Projekte realisiert worden:

  • 91 Trinkwasserbrunnen (seit 1997) Nahezu jedes größere Dorf verfügt nun über einen Brunnen, der gutes, sauberes Trinkwasser spendet. Früher gab es nur ca. 2 l Frischwasser pro Bewohner am Tag und dafür mussten auch noch bis zu 20 km zu Fuß zurückgelegt werden!
  • Über 20 Latrinen
  • Bau und Betrieb eines Mädchenwohnheims (1996 -1998) hier können bis zu 45 Mädchen aus armen Familien leben, und was ganz besonders wichtig ist die Schule besuchen. Sie erhalten, wenn notwendig, Nachhilfe, werden in Themen wie Hygiene, Gesundheit, Wasser und auch Schwangerschaftsverhütung (ungewollte) geschult. Ebenso werden sie mit Nahrung versorgt.
  • Errichtung eines Kindergartens (2001- 2002)

Der Kindergarten wurde nach der Fertigstellung an die Gemeinde Piéla übergeben, und wird durch diese seitdem betrieben. 80 Kinder haben im Kindergarten die Chance schon vor dem Schulbesuch einige Dinge zu lernen, die ihnen den Start ins Schulleben vereinfachen. Kindergärten sind noch selten und nur auf die größeren Städte beschränkt.

  • Bau von mehreren Hirsespeichern Um mehr Vorräte sicher speichern zu können, wurden mehrere massive Hirsespeicher gebaut. In diesen können größere Mengen gelagert werden, wenn Nahrung nach schlechten Ernten angekauft werden muss

  • 105 Patenschaften Patenschaften über Kinder, die auch der Familie Sicherheit geben. Primär wird mit dem Schulgeld sichergestellt, dass das Patenkind die Schule besuchen kann. Durch Medizin- und Sachspenden wird die ganze Familie mit unterstützt.

  • Esel und Eselkarren für die Familien von Patenkindern Mit einem Eselgespann können Waren vom Feld zum Markt transportiert werden, Wasser am Brunnen geholt werden.

  • 4 Autos und mehrere Motorräder/Mopeds Autos sind in den weit auseinander liegenden Ortschaften sehr hilfreich um Gegenstände u transportieren, aber auch um Menschen schnell zu einem Arzt bzw. einer Krankenstation bringen zu können.

  • Steinpressen zur Herstellung von Steinen

  • Schulpartnerschaften

  • Viele kleine Hilfsprojekten an Schulen und anderen für die Öffentlichkeit wichtigen Orten

Und immer wieder Hungerhilfe, wenn die Ernten nicht ausreichen, um die Menschen zu ernähren!

 

Gründungsgeschichte der Partnerschaft

Kontakt

Spendenkonto