Corona Hilfe in Piéla

120 Handwaschgeräte und 430 Liter Flüssigseife wurden an die Schulen und den Kindergarten in Piéla übergeben. Insgesamt haben wir 8000 € als Hilfe bereitgestellt um die Ausbreitung des Corona Virus in Piéla zu verhindern. Dabei wurden in kürzester Zeit die Wasserspender zum Händewaschen von lokalen Handwerkern gebaut und große Mengen an Seife und Desinfektionsmittel bereitgestellt. Dadurch, dass alles vor Ort gefertigt wurde, haben wir auch noch das lokale Handwerk unterstützen können. große Teile der Seife wurden bei unserer Freundin Ina Diallo bestellt. Sie war mir eine große Hilfe bei den Terminen im Ministerium im Januar 2019, und leidet jetzt auch unter der Krise, so dass wir ihr geholfen haben in dem wir die Seife und Desinfektionsmittel bei ihr gekauft haben. In Piéla ist der Virus bisher noch nicht nachgewiesen worden, was aber auch an mangelnden Test liegen kann. Da wir wissen, wie es um die Medizinische Versorgung bestellt ist, hoffen wir dass es so bleibt. Beatmungsgeräte sind wie in fast allen Afrikanischen Ländern sehr rar.

Neben den Hilfsmittel werden auch Kurs zu Aufklärung über die Corona Erkrankung und ihre Übertragungswege an den Schulen und Kindergarten gegeben. An diesen nehmen die Schulleitung so wie alle Beschäftigten der Schulen (Lehrer und Verwaltung) teil um das Wissen dann über den Unterricht zu multiplizieren.

Uns war es wichtig, in der jetzigen Situation Direkthilfe zu leisten, um alles zu tun das Ausbreiten des Virus in Piéla zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.